Bornholm again-18

Wir mussten heute noch mal Richtung Svaneke fahren. Wir wollten hier und dort noch mal anhalten, ein paar Schritte spazieren gehen, vielleicht einen Moment am Wasser sitzen und die Sonne aufs Hirn scheinen lassen.

So viel Kraft ist da ja nicht mehr dahinter, das war im Juni- Urlaub kurz vor der Sonnenwende ganz anders.

Außerdem wollten wir endlich mal die Kirche von Svaneke von innen sehen. Es gibt einige schöne Fotos von aussen, aber innen waren wir nie.

Also haben wir uns auf den Weg gemacht, erst die Kirche von Ibsker ansehen, von der wir glaubten, dass wir die bisher ausgelassen haben.

Als wir davor standen, waren wir uns sicher, dass wir sie doch schon kannten, und als wir innen waren, wurde der Verdacht bestätigt.

Offensichtlich habe ich das aber hier im Blog nicht dokumentiert.

Mal schauen, ob der Gatte, der viel schönere Bilder macht, noch eine Aussenansicht spendiert, die ich später einfüge, ich kann erst mal nur die Orgel zeigen.

ibskirke Das ist doch auch mal eine schöne Orgel, oder?

Ich finde diese Messingleuchter so schön, die man hier und auch in Norddeutschland in fast jeder Kirche findet.

Danach: Ab nach Svaneke, Kirche gucken.svaneke-kirche1

Wirklich, das ist die Originalfarbe. Ein so schönes intensives rot.

Wollt ihr mal den Turm aus der Nähe sehen?

svaneke-kirchturm

Hier ist der Glockenturm an das Kirchenschiff angebaut. Es gibt einige Kirchen auf der Insel mit separatem Glockenturm.

Schöne Kirche, oder?

Leider wieder verschlossen.

Tja, irgendwann kommen wir da schon noch rein.

 

Und dann gibt es immer wieder Rapsfelder, die mit weißem Raps durchsetzt sind, Der „Wow-ist-das-gelb-Effekt“ bleibt aus, dafür sind die weniger geruchsintensiv.

Und vom Farb- Eindruck sehr interessant.

raps

 

Bornholm again-17

Heute? nix weiter.

Am Morgen mit dem Hund den Wald genossen.

wald

Über Mittag in der Sonne gesessen, aber nicht so lange, wurde zu heiß.

Danach Fahrrad gefahren, Mitbringsel gekauft, da kann ich aber nicht erklären, was es ist, Feind liest mit.

Und dann noch einen Fahrrad- Abstecher nach Balka zum Strand gemacht.

Der ist im Sommer bestimmt richtig voll. Schöner, feiner Sand, von dem man dann zu Hause auch noch was hat 🙂

Balka Strand ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt, weil es sehr flach ins Wasser geht.

balka-strand

Bornholm again-16

Nix großartig gemacht und trotzdem wieder Neues gesehen und einen schönen Tag gehabt.

Wir wollten ja vorgestern nach Boderne und scheiterten am Truppenübungsplatz. Heute sind wir mit dem Auto noch ein Stück weiter Richtung Rønne gefahren und haben uns den Hafen von Arnager angesehen. Dort führt eine 200 m lange Holzbrücke zum Hafen. Sieht schon  beeindruckend aus, wenn man sich auf der Hälfte noch mal umdreht und zurückblickt.

seebruecke-arnager

Der nette kleine Hafen taugt wunderbar zum in der Sonne sitzen und dösen. Und dann kamen sie. Ca. 30 dänische Soldaten und Soldatinnen wurden von 2 LKWs ausgespuckt, sie liefen die Brücke entlang zum Hafen, alle in Hose und T-Shirt, und sprangen von dort ins Wasser und schwammen an den Strand zurück. Das ist jetzt nicht unbedingt spektakulär, aber auf allen Balkons und Terrassen stand ein Vadder mit der Kamera und hat das fotografiert. 🙂

Wir sind dann weiter nach Boderne, Es gibt dort einen Parkplatz gleich hinter dem Strand, an dem die bekannten Ballons für das militärische Übungsgebiet vorbereitet sind und die Schilder, die erklären, das man den Strand bei hochgezogenem Ballon nicht betreten darf. Der Ballon war unten und am Strand Betrieb.

Gleich daneben ist ein etwas größerer Hafen boderne-mit-haeuschenmit netten Bootshäuschen.

Idylle pur. Die roten Hütten sind bewohnt, als Sommerhäuschen. Da ist aber nur das allernötigste drin.

 

 

 

 

Und an der Hafeneinfahrt hatte wir noch die gefunden:

moeve

Eine Möwe in den Urlaubsberichten darf doch sein, oder?

Danach haben wir uns den Ort angesehen und waren baff, wie heftig die Rosen da noch blühen.

rosen

Und dann gab es da noch etwas, was mir schon immer wieder an den Häusern aufgefallen ist: Spiegel am Fenster. Und zwar in beiden Richtungen.

Damit man sieht, wer vor dem Haus vorbeigeht? Die sind nie auf den Hauseingang gerichtet.

Und was mich immer wieder erstaunt: Die Fenster gehen alle zur Straße hin auf. Die Scharniere sind aussen. Ich weiß nicht, was der Einbruchs- Präventionsbeauftragte der Polizei in Deutschland dazu sagen würde?

spiegel

 

Bornholm again-15

Heute: Abschluss des Unternehmens „Ich versende eine Postkarte an unsere Tochter“

Das Kind, im Großen und Ganzen durchdigitalisiert, schickt aus jedem Urlaub eine Postkarte. Klassisch, Karte mit Briefmarke, je nach Reiseziel kommt die Karte an, nachdem sie schon lange wieder zurück ist.

Im Kunstmuseum gab es wunderschöne Postkarten für kleines Geld, ich habe ihr eine ausgesucht.

karte

Natürlich habe ich im Museumsshop gefragt, ob man auch gleich eine Briefmarke kaufen könnte. Die Dame meinte, sie wären nach der Erhöhung der Gebühren noch nicht darauf eingerichtet, sie wäre selbst auch noch entsetzt, dass jetzt der Versand einer Postkarte nach Deutschland 25 Kronen kostet. Das sei eigentlich nicht einzusehen, zumal die Karte ja nur 8 Kronen kostet.

Um das zu übersetzen: 25 Kronen sind 3,35€, 8 Kronen 1,07€.

Sie gab mir aber noch den Tipp, dass viele Supermärkte Briefmarken an der Kasse bereit halten. Gut, denn eine Post habe ich hier noch nicht gesehen, aber die sind ja in Berlin auch stark dezimiert.

Beim nächsten Einkauf bei Fakta gefragt, ob sie denn auch Briefmarken verkaufen, man kriegt da ja auch rezeptfreie Medikamente an der Kasse. Nein, leider nicht, war die Auskunft.

Aber beim nächsten Besuch bei Dagli Brugsen konnte ich dann die Marke erstehen.

Die Karte wurde beschrieben, der Gatte bat darum, eine Gruß dazuzusetzen, adressiert und musste nun in de Briefkasten.

Ja, Gott, dass die hier rot sind, hatte ich schon mal gesehen. Ein bisschen britisch sehen sie aus, das liegt sicher daran, dass Dänemark auch eine Monarchie ist, und wenn dann die Krone darauf zu sehen ist…

Beim nächsten Fahrradbesuch nach Snogebæk habe ich die Karte in den Fahrradkorb gelegt, der Ort ist ja schon leicht touristisch orientiert. Aber einen Briefkasten haben wir nicht gefunden.

Das war vorgestern.

Gestern hatte ich die Karte auf der Fahrradtour nicht dabei, aber wir haben an der Røgeri in Osten Sømmarken einen Briefkasten gesehen,

Heute waren wir in Nexø, und wir hatten schon eine Idee, wo ungefähr wir suchen müssen.

Und wir waren erfolgreich.

post

Leerung ist Onsdag und Fredag. Hmm. Fredag ist klar, was in aller Welt ist Onsdag?

Der Gatte meinte das wäre Montag. Ich war  nicht so sicher, tippte auf Dienstag, und Tante Google meint, es wäre Mittwoch. Juhu, vielleicht kommt die Karte dann doch noch an, bevor wir zurück sind! Bin mal gespannt, ob die ankommt…

Liebe Claudia, falls du das liest: Das wäre deine Karte gewesen (s. Foto oben) 🙂

 

Bornholm again-14

Wow, 14 Tage sind schon rum. Wetter- Resume gibt es erst am Ende des Urlaubs.

Heute war wieder Fahrrad- Tag. Wir wollten nach Boderne, das ist noch ein paar Kilometer nach Vestre Sømarken. Wir also los, an Slusegårdens Mølle vorbei, schöne schmale Strassen, mal waldig, mal durch die Felder mit Kühen, Pferden, Galloways.

Dieser hier hat es mir angetan, keine Ahnung, ob das ein Galloway ist oder nur so tut.

Die Ohren sind einsame Spitze.bullens

kuh

Der Blick auch.

 

 

 

 

 

Also, nach dem Foto- shooting weiter, in die Richtung sollte es gehen, dann standen wir hier:

militaer

Dazu ein Zaun und ganz viele Hinweise, dass man auf das Gelände darf, wenn ein Ballon nicht hochgezogen ist. Der Ballon war nicht hochgezogen, man hätte das Fahrrad über das Gelände schieben dürfen. Naja, 2km Fahrrad schieben sind doof, 2 km Fahrrad fahren geht schneller.  ein Stück weiter wurden auch gleich Schieß- Übungen absolviert. Da muss man da nicht durchlaufen. Die Alternative wäre gewesen, an der Straße lang zu fahren, da hatten wir nicht so die rechte Lust. Also sind wir zurück, da wo wir hergekommen sind, habe dem netten Tier noch mal zugewinkt und sind Richtung Røgeri in Oster Sømark gefahren, da gibt es doch einen Kartofler Stand, an dem ich neulich schon diese leckeren Birnen gekauft hatte. Und es gab sie wieder.

Und einen schönen Strandblick gab es noch umsonst dazu

strand