Heute: Abschluss des Unternehmens „Ich versende eine Postkarte an unsere Tochter“

Das Kind, im Großen und Ganzen durchdigitalisiert, schickt aus jedem Urlaub eine Postkarte. Klassisch, Karte mit Briefmarke, je nach Reiseziel kommt die Karte an, nachdem sie schon lange wieder zurück ist.

Im Kunstmuseum gab es wunderschöne Postkarten für kleines Geld, ich habe ihr eine ausgesucht.

karte

Natürlich habe ich im Museumsshop gefragt, ob man auch gleich eine Briefmarke kaufen könnte. Die Dame meinte, sie wären nach der Erhöhung der Gebühren noch nicht darauf eingerichtet, sie wäre selbst auch noch entsetzt, dass jetzt der Versand einer Postkarte nach Deutschland 25 Kronen kostet. Das sei eigentlich nicht einzusehen, zumal die Karte ja nur 8 Kronen kostet.

Um das zu übersetzen: 25 Kronen sind 3,35€, 8 Kronen 1,07€.

Sie gab mir aber noch den Tipp, dass viele Supermärkte Briefmarken an der Kasse bereit halten. Gut, denn eine Post habe ich hier noch nicht gesehen, aber die sind ja in Berlin auch stark dezimiert.

Beim nächsten Einkauf bei Fakta gefragt, ob sie denn auch Briefmarken verkaufen, man kriegt da ja auch rezeptfreie Medikamente an der Kasse. Nein, leider nicht, war die Auskunft.

Aber beim nächsten Besuch bei Dagli Brugsen konnte ich dann die Marke erstehen.

Die Karte wurde beschrieben, der Gatte bat darum, eine Gruß dazuzusetzen, adressiert und musste nun in de Briefkasten.

Ja, Gott, dass die hier rot sind, hatte ich schon mal gesehen. Ein bisschen britisch sehen sie aus, das liegt sicher daran, dass Dänemark auch eine Monarchie ist, und wenn dann die Krone darauf zu sehen ist…

Beim nächsten Fahrradbesuch nach Snogebæk habe ich die Karte in den Fahrradkorb gelegt, der Ort ist ja schon leicht touristisch orientiert. Aber einen Briefkasten haben wir nicht gefunden.

Das war vorgestern.

Gestern hatte ich die Karte auf der Fahrradtour nicht dabei, aber wir haben an der Røgeri in Osten Sømmarken einen Briefkasten gesehen,

Heute waren wir in Nexø, und wir hatten schon eine Idee, wo ungefähr wir suchen müssen.

Und wir waren erfolgreich.

post

Leerung ist Onsdag und Fredag. Hmm. Fredag ist klar, was in aller Welt ist Onsdag?

Der Gatte meinte das wäre Montag. Ich war  nicht so sicher, tippte auf Dienstag, und Tante Google meint, es wäre Mittwoch. Juhu, vielleicht kommt die Karte dann doch noch an, bevor wir zurück sind! Bin mal gespannt, ob die ankommt…

Liebe Claudia, falls du das liest: Das wäre deine Karte gewesen (s. Foto oben) 🙂

 

One thought on “Bornholm again-15

  1. Haha! Danke; sie ist wohlbehalten und knickfrei angekommen! Die Briefkästen sehen aus wie auf Gozo (jau, englisch) und scheinen auch so etwa geleert zu werden. Da habe ich mich auch gefragt ob es ankommt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.