Bornholm again-16

Nix großartig gemacht und trotzdem wieder Neues gesehen und einen schönen Tag gehabt.

Wir wollten ja vorgestern nach Boderne und scheiterten am Truppenübungsplatz. Heute sind wir mit dem Auto noch ein Stück weiter Richtung Rønne gefahren und haben uns den Hafen von Arnager angesehen. Dort führt eine 200 m lange Holzbrücke zum Hafen. Sieht schon  beeindruckend aus, wenn man sich auf der Hälfte noch mal umdreht und zurückblickt.

seebruecke-arnager

Der nette kleine Hafen taugt wunderbar zum in der Sonne sitzen und dösen. Und dann kamen sie. Ca. 30 dänische Soldaten und Soldatinnen wurden von 2 LKWs ausgespuckt, sie liefen die Brücke entlang zum Hafen, alle in Hose und T-Shirt, und sprangen von dort ins Wasser und schwammen an den Strand zurück. Das ist jetzt nicht unbedingt spektakulär, aber auf allen Balkons und Terrassen stand ein Vadder mit der Kamera und hat das fotografiert. 🙂

Wir sind dann weiter nach Boderne, Es gibt dort einen Parkplatz gleich hinter dem Strand, an dem die bekannten Ballons für das militärische Übungsgebiet vorbereitet sind und die Schilder, die erklären, das man den Strand bei hochgezogenem Ballon nicht betreten darf. Der Ballon war unten und am Strand Betrieb.

Gleich daneben ist ein etwas größerer Hafen boderne-mit-haeuschenmit netten Bootshäuschen.

Idylle pur. Die roten Hütten sind bewohnt, als Sommerhäuschen. Da ist aber nur das allernötigste drin.

 

 

 

 

Und an der Hafeneinfahrt hatte wir noch die gefunden:

moeve

Eine Möwe in den Urlaubsberichten darf doch sein, oder?

Danach haben wir uns den Ort angesehen und waren baff, wie heftig die Rosen da noch blühen.

rosen

Und dann gab es da noch etwas, was mir schon immer wieder an den Häusern aufgefallen ist: Spiegel am Fenster. Und zwar in beiden Richtungen.

Damit man sieht, wer vor dem Haus vorbeigeht? Die sind nie auf den Hauseingang gerichtet.

Und was mich immer wieder erstaunt: Die Fenster gehen alle zur Straße hin auf. Die Scharniere sind aussen. Ich weiß nicht, was der Einbruchs- Präventionsbeauftragte der Polizei in Deutschland dazu sagen würde?

spiegel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.