Bevor man eine Reise tut


macht man nach Möglichkeit Angefangenes fertig. So habe ich das mit den Wellenzackensocken gemacht, das Muster ist aus dem „genialen Sockenworkshop“.

Daraufhin habe ich mich auf die Reise zu meinen Eltern begeben, einige Fotos aus Friedrichsdorf und Bad Homburg gibt es auf meinem „Zweitblog“

Während der Bahnfahrt nach Frankfurt habe ich ein paar Baumwollsocken für meine Mutter angefangen, die Anleitung dazu gibt es hier Die Socken haben sich schnell gestrickt, und meine Mutter meinte, in Friedrichsdorf hätte ein vernünftiges Wollgeschäft aufgemacht, der Laden heißt „Wolle und Wolle“
und hat mir wirklich gut gefallen.

Gekauft habe ich ein Knäuel handgefärbter Sockenwolle von Zitron
und ein Schalgitter oder Schalnetz mit dazugehöriger Wolle, das hatte ich noch nie gesehen, fand die Idee genial, und nach 2 Stunden Webens mit den Fingern hatte ich einen neuen Schal.

Auf dem Heimweg in der Bahn hatte ich dann die Salidas angefangen. Ein bisschen geflucht hatte ich schon, weil das Verkreuzen der Maschen ohne Hilfsnadel im wackelnden schaukelnden Zug eher an Artistik grenzt, aber hier zu Hause auf festem Boden macht das einen Riesenspaß, dieses Muster zu stricken, und die Farbverlaufswolle von Lana Grossa sieht einfach super aus, das Muster kommt richtig gut raus.

Herbstreise

Ein paar Bilder von unserer Herbstreise muß ich Euch zeigen, das erste Bild ist eigentlich nur für Monika, die ja Bad Homburg kennt, dieses ist die Fußgängerzone in der Louisenstrasse während des Erntedankmarktes Anfang Oktober. Monika, erkennst Du rechts oben in der Ecke das Kurhaus? Ich habe Bad Homburg nie so voll erlebt, und Bilder der Stände konnte ich aus verständlichen Gründen auch nicht liefern!

Kuriose Pärchen gibt es hier auch, wie die Dame es überhaupt geschafft hat in diesen Schuhen zu laufen, ist mir ein Rätsel..

Von Dienstag bis Freitag haben wir dann in der Sieberzmühle in der Nähe von Fulda 3 Tage Urlaub gemacht, wir hatten ein unverschämt gutes Wetter.

Es war so knallblauer Himmel, daß wir einen Ausflug zur Wasserkuppe gemacht haben, wir hatten wunderbare Sicht, und die Segelflieger hatten Hochsaison.


 

 

 

 

Und ein Besuch in Fulda war Pflicht, es ist wirklich eine wunderschöne Stadt geworden, in der man viel ansehen kann, z.B. den Dom.