September 3 2016

Bornholm again-6

Der angekündigte Regen blieb erst mal aus. Na gut, das hatte wetteronline auch so angekündigt, dass der erst ab spätem Vormittag kommt.

Aber ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich morgens ab ½ 9 schon auf der Terrasse mit meinem Frühstückstee sitzen kann.Um so mehr hat es mich gefreut. Als es sich zuzog, sind wir nach Rønne gefahren, wir wollten ja noch mal die Goldgubber sehen.

Das sind winzige, mit Motiven ziselierte Goldblättchen, die im skandinavischen Raum ins Grab gelegt wurden. 2003 hat man auf Bornholm  bei Ausgrabungen 2300 Stück gefunden.

Die Briefmarke auf dem Foto hat normale Größe.

Goldgubbel

Ergibt eine ganze Wand mit Vitrinen, in denen diese Plättchen in Reihen gezeigt werden.

Die Teile sind ca. 600 – 700 n.Chr. entstanden.

Das Museum behandelt auch die jüngere Vergangenheit, mir war nicht klar, dass Bornholm ab Mitte 1940 unter deutscher Besatzung war. Und dass 1943 die Gestapo aktiv wurde. Und dass die Bombardierung von Rønne und Nexø durch sowjetische Flugzeuge in der Nacht vom 8. zum 9.Mai 1945 eigentlich nur stattgefunden hat, weil ein deutscher Befehlshaber kurz vorher noch mal ehrgeizig wurde und russische Flugzeuge beschiessen liess.

 

Ein kleines Kuriosum muss ich noch zeigen, mit dem ich meine Vorgabe „ein Bild pro Beitrag und nicht mehr“ breche:

Ein Zigarettenautomat.
Zigarettenautomat


Schlagwörter:
Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht3. September 2016 von neuesvonmarion in Kategorie "Bornholm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.