Und noch ein wunderschöner, angenehmer, nicht zu heißer Sonnentag. Wir sind am frühen Nachmittag los, noch eine Rundkirche anschauen, diesmal die Olskirke, benannt nach dem Heiligen Olaf.

Olskirke innen
Der Himmel war nicht so glasklar wie gestern, aber auf dem Foto kommt sie gut raus. Diese Kirche ist gleichzeitig eine Festung gewesen, gebaut ca. 1250 n.Chr. (wie fast alles hier) und ist etwas anders gestaltet als die in Østermarie, die wir uns gestern angesehen haben. Hier gibt es in der Mitte eine Säule, die sich durch drei Stockwerke zieht.
Olskirke innen
An einer Seite ist der Raum für den Altar angefügt
image
Und gleich daneben ist dann die Treppe, über die man in den Turm gelangen kann.
image
Diese Treppe hat sich genau so weiter fortgesetzt, allerdings weiter oben mit spärlicherer Beleuchtung, und ich hat nicht soooo die Lust, dort hinauf und später wieder hinunter zu gehen.
Der Gatte war oben und hat hochwertige Fotos gemacht.

Danach sind wir zum Leuchtturm „Hammersfyr“. Ein schönes Bauwerk
Hammerfyr aussen
Auch hier könnte man Treppen steigen,und die waren leichter.
Hammerfyr aussichtSchöner Blick von oben, auch die verglaste Kuppel ist schön
Hammersfyr kuppel
Und dann könnte man noch einen Blick auf das Büro des Leuchtturmwärters werfen, der dort bei Kerzenschein früher saß…
Hammerfyr büro
Und am Abend gab es noch einen Spaziergang mit Hund bei schönem Sonnenuntergang.
Abendstimmung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.