Leipziger Wollefest und sonst noch…

imageVor dem Leipziger Wollefest war noch Paula. Socken aus dem gleichnamigen „Schafpaten“ von Opal, mit – passend zum Namen- Sprottenpaulas Zackenrand. Schon getragen, gewaschen und für gut befunden.

Gestern war ich beim Leipziger Wollefest, vom Berlin aus hat man es ja leicht, 1 Stunde Zugfahrt bis Hauptbahnhof Leipzig, dann noch mal 6 Minuten S-Bahn, und schon steht man vor der Glashalle

IMG_1304O.K., das ist jetzt hinter der Glashalle, als ich mich regenerieren musste.

Von der Ausstellung habe ich leider kein Bild, ich war so mit Gucken beschäftigt, aber die Beute kann ich zeigen:
IMG_1305

 

2 x Piratenwolle, 2 x dibadu, 2 x Frau Wo aus Po und dann noch einmal Mondschaf. Und dann habe ich mir noch einen Wollabwickler geleistet, von Lana Passion.

Bis auf das Mondschaf, das ein merino- Seidengemisch ist, ist alles Sockenwolle. zumindest für Socken geeignet.

 

Als ich das dann heute alles schön verräumen wollte, fielen mir die ersten Schuhe vom ersten Kind in die Hand. Mittlerweile fast 25 Jahre alt, es waren die üblichen Elefanten- Schuhe.

Da lösen die Teile sich doch auf, also die  Sohle? Die sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Meine gibt es noch, das sind die aus 1961, die sind noch 1a! IMG_1310

Nun sind sie entsorgt, das war mir doch zu eklig diese Bröselei 🙂

IMG_1307

Ladykracher und Schachbrettblume

Die Spitze fehlt noch. Diese Socken werden heute Abend fertig gestrickt und werden direkt in Geschenkpapier gewickelt.

Das Muster heißt „Ladykracher“ , ist von Regina Satta und hier zu finden. Die Wolle ist eine Regia Cotton Color, und das Ganze hat sich super gestrickt und das muster kommt gut raus, trotz Streifen.

imageUnd meine Schachbrettblumd im Garten muss ich auch noch zeigen, ich finde die soo hübsch..image

 

Weihnachtsarbeiten

Jetzt kann ich ja alles zeigen, was ich im Dezember so gemacht habe, Heilig Abend ist vorbei, die Geschenke sind verteilt und niemand sieht mehr aus Versehen vorher schon sein Geschenk.

Aus Regie Sockenwolle „Garden Effects“ gab es einmal Regina Sattes „Narvik“- Handschuhe. Die haben sich unglaublich schön schnell gestrickt und passen super.

Sonjas

 

Als „Schmankerl“ habe ich diese Teelichthalter aus einem alten „Nadelspiel“- Adventskalender gehäkelt. Die sind einfach nur süß..

 

Schneekristall

….und dann war da noch eine „Gibson Girl“ 

 

Gibson Girl Lucky

 

…und ein paar Handschuhe mit Perlen (Galaxy von Regina Satta).. (Gut geschätzt, sie passen, uff)

 

 

 

Galaxy Silke

 

..und ein paar fingerkess frei Schnauze aus Noro Silk Garden..

 

 

Fingerless Ann Jay

Und dann gab es noch ein paar Stinos, die ich vergessen habe zu fotografieren und ein paar „Everglades“, die ich zwar fotografiert habe, aber das Foto möchte ich niemandem zumuten. 🙂

Und weil es ja gleich weitgehend muss, mache ich in Regina Sattes Ravelry Gruppe beim „Rauen Geist“ mit.

Der erste Teil kam an Heilig Abend und am Samstag geht es weiter.
Raunächte1

Sonnenblumen Circle socks

IMG_1133Es ist so dunkel im Moment, morgens, bevor ich gehe und Abends, wenn ich wieder heimkomme, dass ich diese Socken mit zur Arbeit genommen habe, um sie zu fotografieren.

Socken in die Handtasche, und gut is. Das Gesicht von der Verkäuferin abends, als ich meine Handtasche aufgemacht habe, um das Portemonnaie zu suchen und die Socken erst mal zum Vorschein kamen, war klasse.

Gestrickt als „Circle socks“ , die Wolle ist von Opal, van Goghs „Sonnenblumen“ Und ich hatte sie auch schon an, im Moment gibt es zur Entspannung nichts besseres als schöne warme Socken an den Füßen!