Der Zauberbaum

Ich glaube, es ist 3 Jahre her, als Monika fragte, ob nicht jemand ihren Zauberbaum übernehmen möchte. Irgendwie hatte sie Sorge, dass er bei ihr zum Ufo wird. Ich war gerade im Dahlbeck- Fieber und schrie „hier“. Der Baum war zu 80% fertig, von der äusseren Borte gab es ein paar Stiche. Der Baum war schnell fertig gestickt, die äussere Borte war nicht so prickelnd und die innere besteht zu großen Teilen aus Backstitches, die Blüten auch aus halben Kreuzstichen. Am Alphabet und an der Zahlenreihe ebenso. Das war mir zu langweilig, und es gab ja auch noch das eine oder andere zu sticken, der Zauberbaum rutschte auf der To-Do-Liste immer weiter nach hinten. Und als er wieder rausgeholt wurde, wusste ich noch nicht, dass ich eine neue Brille brauchte. Ich habe es einfach nicht gesehen. Nachdem ich dann irgendwann erkannt habe, dass der Gang zum Optiker helfen würde, ging es gut von der Hand. Den letzten Stand habe ich vor 2 Wochen gezeigt, da bin ich eigentlich ganz zufrieden. Jetzt geht er dann erst mal zum rahmen.

Das hat natürlich motiviert, und ich habe das nächste Ufo rausgeholt. Einer der Marktstände von Permin.

 

4 Antworten auf „Der Zauberbaum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.