Juli 6 2011

Maxilie am Fahrradschuppen

Sieht sie nicht toll aus? Das war das Tücherrausch- Abo vom Monat Mai- Maxilie, gestrickt aus ca. 90 g Victoria (100% Merino)Es hätte ja etwas schneller fertig sein können, wenn ich mich nicht so dämlich angestellt hätte. Bei dem Tuch wird erst in kurzen Reihen die Spitze gestrickt, also quer, und dann werden aus einer langen Seite der Spitze die Maschen für das Innenteil aufgenommen und mit entsprechenden Abnahmen zum Dreieck gestrickt. Die ersten Reihen sind lang, sehr lang. nach da. 20 Reihen habe ich festgestellt, dass ich von der Spitze die linke Seite oben hatte. Egal, es sah blöd aus, ich habe getrennt, neu aufgenommen, und habe mich- da war ich schon weit, da hatte ich von den 2hundertindiesiebzig Maschen nur noch 99 auf der Nadel- festgestellt, dass sich die Zacken der Spitze gar nicht so schön sehen lassen. Was auch kein Wunder war, denn ich hatte die Maschen an genau dieser Seite aufgenommen.
Da allerdings hat es mich meine Beherrschung gekostet, noch mal anzufangen. Aber es hat sich gelohnt, wie das alte Kummet am Fahradschuppen zeigt.

Dann habe ich mir noch ein paar Stulpen für die kalte Jahreszeit gemacht. Yara, auch von Birgit Freyer entworfen.

Mai 9 2011

Ambrosia

Das war das Muster des Tücherrausch- Abos im Monat April von Birgit Freyer.

Ich habe das Lace- Garn von Regia dazu benutzt in der Farbe Jaspis. Ich finde es wunderschön, obwohl ich beim Stricken gegen Ende doch etwas nervös wurde, ganze 10 m sind von dem Knäuel übrig geblieben.
Egal, das beschleunigt den Endspurt.