Bornholm again -1

So, nach einer sehr, sehr langen Pause machen wir jetzt mal einen Schnitt, vergessen alles, von dem ich dachte, dass ich es längst hatte posten wollen, und fangen mit diesem Urlaub mal wieder an, Posts zu schreiben.

Heute haben wir unseren 4. Bornholm-Urlaub begonnen, wieder in Nexø, aber diesmal 3 Wochen. Ich weiß gar nicht mehr, wann wir das letzte Mal 3 Wochen Urlaub am Stück gemacht haben.

Und damit wir nach 3 Wochen noch wissen, was wir gemacht haben, schreibe ich das mal auf.

Die Packerei war nervig. Nicht wegen des Packens an sich, sondern wegen der Hitze. Am Sonntag hatte wir 35 ° in Berlin, und bei den hohen Temperaturen spricht kein Schwein von der gefühlten Temperatur. Gefühlt waren das mindestens 40. Ich mag das nicht.

Die Fähre ging um 11:50, aber wir sind noch nie an einem Montag nach Sassnitz gefahren, immer nur am Wochenende, ohne rush hour.

Also: Fahrzeit Berlin- Sassnitz + 1 Stunde Puffer + lieber noch mal eine halbe Stunde Puffer macht…o.k.ich stehe um 5 auf.

Da ist es mittlerweile noch nicht hell, eine gute Vorübung für die Zeit ab Ende Oktober.

Es gab eigentlich keine rush hour unterwegs, alles ging glatt, wir waren 1 Stunde vor Abfahrt ganz entspannt ins Sassnitz.

Zum Einchecken gibt es da offensichtlich immer noch die alten DDR Grenzkontrolle- Häuschen, auf jeden Fall wird man direkt nostalgisch und überlegt sich eine blöde Antwort, falls man gleich gefragt wird, ob man Waffen, Munition oder Funkgeräte bei sich hat 🙂

 

Natürlich war die Spur, auf die wir eingewunken wurden, wieder die, die als letzte auffahren durfte.

Der Hund, mittlerweile Fähr- Profi, ist vorbildlichst in der Menschenmenge die Treppen raufgelaufen. Ich würde das nicht erwähnen, wenn nicht ein Stau entstanden wäre, weil ein Retriever die Treppe zur Hälfte hochgegangen ist und dann gestreikt hat. Die Besitzer meinten dann „oh Gott, die Treppe ist ja glatt“ und haben ihn getragen 🙂

Die Treppe war nicht glatt.

Die befreundeten Hundebesitzer haben vorsichtshalber den Aufzug genommen:)

Als wir unsere Plätze draussen eingenommen haben, hat sie sich schlafen gelegt.IMG_4143

Sehr gut, man konnte lesen, stricken..

Diese Fähren haben ja auch eine Hundetoilette, ich habe es meiner Dame gezeigt, die hat sich direkt abgewandt.

 

Die Fahrt dauerte nur 3 Stunden statt 3 ½, und so sind wir relativ zeitig hier gewesen, Pünktlich zur Ankunft kam die Sonne vor, es gab noch einen schönen Spaziergang und jetzt essen wir erst mal was.

 

 

Auf besonderen Wunsch..




…einer einzelnen Dame ( huhu, Rosi) heute mal Fotos von der Hundedame Lea, die seit knapp 2 Jahren bei uns ist. Sie ist verspielt bis zum Abwinken, ihre Lieblingsbeschäftigung ist es, am Gartentor zu warten, bis jemand vorbei kommt, dann ihr Spielzeug durch das Tor zu werfen, die Reaktion der Leute ist: „Gott, ist die süß, die will spielen, nein guck mal“, und dann werfen sie das Teil auf die Einfahrt. Der Hund hat seinen Spaß, die Leute haben ihren Spaß, die Nachbarn auch, wenn sie das ganze beobachten, und ich dachte eigentlich daran, wie auf dem Rummel für 3 Wurf 1 € zu kassieren…