November 27 2011

2 neue Strickteile

2 neue Teile sind fotografierbereit gewesen, das eine ist die Pamina, die gehörte in das Tücherrausch- Abo der Wolllust das war die Anleitung mit Wolle vom Monat September. Es ist ein wunderschönes Tuch geworden, ganz leicht aus Cashseta Cobweb.
Das wird nicht verschenkt, das bleibt bei mir.

Und da wir ja Dezember haben und man doch mit kälterem Wetter rechnen muss, habe ich mir die Zipfelara von Birgit Freyer mit der Borte des Tuchs „Passion“ versehen, fotografiert und bei 10 ° plus jetzt erst mal in den Schrank gelegt.

Schönen 1. Advent für alle (auch wenn vielen so gar nicht danach ist)

November 6 2011

Rote Zora und anderes

Mein letzter Versuch, hier zu posten, scheiterte, weil Blogger eine gewisse Dickköpfigkeit entwickelt hat. Es war nicht mehr möglich, Hyperlinks zu setzen.etzen, auch Versuche von anderen Rechnern haben nicht geklappt. Da habe ich schlichtweg die Lust verloren.
Im Herbsturlaub habe ich gestrickt, eine Zora aus dem Tücherrauschabo der Wolllust. Die Zora ist bei mir eine rote Zora geworden, aus Lana Grossa Lace Lux. So wirklich begeistert hat mich das Garn nicht, ich wollte es halt ausprobieren. Es ist halt zum großen Teil Viskose, nicht sehr gezwirnt und eben auch leider an einer Stelle schlichtweg gerissen. 3 Maschen wollte ich zusammenstricken, dann war erst mal 1. Hilfe angesagt. Ich stricke soo fest nicht, das darf eigentlich nicht passieren.
Egal, die Zora sieht gut aus, heute früh habe ich sie entspannt und an die schon entlaubte Rose gehängt.Dieses ist eine Form der Romantica, auch ein Entwurf von Birgit Freyer, gestrickt aus Bahia mit Nadeln Nr. 6. Das Tuch ist gerade dabei, mein Lieblingstuch zu werden, das hat sicher auch mit der Jahreszeit zu tun.

Und dann hatte ich die Nähmaschine mal wieder rausgeholt, auf der N+F in Osnabrück gab es so das eine oder andere, was mich dazu gebracht hat, doch mal wieder zu nähen.
Das gestreifte Teil über diesem Text beherbergt genau ein Sockenstrickzeug mit 15 cm Nadeln, Schere, Stopfnadel und Maßband.

Dieses hier fand ich einfach nur niedlich, da lebt jetzt das Handy- Ladekabel. Da in meiner Die-nehm-ich-jeden-Tag-mit-Tasche trotz reichlich Innenfächern doch oft das Chaos ausbricht, hat es sogar was Praktisches.

Und dieses Teil ist ein Schlüsselanhänger und beherbergt jetzt den Hunde- Hinterlassenschaften- Beutel. Die beiden Reißverschlußtaschen sind mit Endlos- Reißverschlüssen gearbeitet, das ist ja eine geniale Erfindung. Da schaffe ich es sogar, die einzunähen.

September 11 2011

Julevienne an Honda

Das Wolllust- Tücherrausch- Abo-Tuch des Monats Juli ist zwar letztes Wochenende schon fertig gewesen, aber aus Zeitmangel musste es die ganze Woche unter Stecknadeln ausharren.
Es ist ein Birgit- Freyer- Design und gestrickt aus einer Baumwoll- Leinen- Mischung mit Namen „Lin flammé“.
Das Garn ist nach dem Spannen erst richtig schön geworden, anfangs dachte ich es wäre durch das Leinen etwas hart, aber jetzt finde ich es einfach nur schön.
Gegensätze ziehen sich an, deshalb habe ich es heute morgen kurzerhang auf meinem Rolle plaziert.
Ja, und dann habe ich noch ein paar Socken fertig, die zweite Socke dauert manchmal länger als die erste, so war es auch hier.
Das Lochmuster hatte ich in einem anderen paar Socken gesehen, ich habe es mir dann mit kleinen Zöpfen auf meine Größe angepasst.
Gestrickt aus Knit Picks Sockengarn, wunderbar weich, in einer wunderschönen Farbmischung, aber leider eben doch der Farbe der Nadeln sehr ähnlich.