Nadeleien aus dem Urlaub

So, das neue Bügeleisen ist erstanden, und ich kann zeigen, was ich im Urlaub gestickt habe.
Dieses sind 2 maritime Bildchen von Permin, die in einer Packung zusammen sind. Der Stoff ist leider Aida, aber da ich vermute, daß ich Kissen daraus mache, ist Aida vielleicht gar nicht mal so schlecht, das knüllt nicht so sehr. Witzig fand ich, daß Himmel und Meer aus halben Kreuzstichen in unterschiedlichen Richtungen gemacht wurden. Körbe und die Flechtwand auf dem 2. Bild sind mit ganzem Faden gestickt, das hatte mich erst mal etwas verwundert, es sind aber nur senkrechte Spannstiche, durch die die waagerechten Fäden richtig gewebt werden. Der Effekt ist gut, weil das dann auch ein bißchen erhaben ist.

Gesockt habe ich auch, das erste ist das Juli-Muster aus der Socken- Kreativ-Liste, ich denke mal, daß das mindestens noch ein Weihnachtsgeschenk in dem Muster geben wird. Diese hier gebe ich aber nicht her, das sind MEINE!


Lizzies habe ich jetzt auch, das war das Mai-Muster aus der SKL, das ist wieder so ein Fall von „sieht im Original besser aus“. Ich finde, Socken sind wesentlich schwerer zu fotografieren als Stickereien.

Und diese hier werden demnächst verschenkt, sie sind aus einem Lea- Heft „Socken und Söckchen“, und ich finde sie einfach nur niedlich.


Gesticktes aus dem Urlaub

Den Hafen von Permin habe ich angefangen, ich hatte die Packung im Frühjahr bei e-bay als super Schnäppchen ersteigert, schon mit der Absicht, ihn im Urlaub anzufangen, einfach weil es mehr Spaß macht, wenn man etwas stickt, was zur Umgebung passt. Ich finde, ich bin auch schon ganz schön weit gekommen, und er wird auch nicht zu weit weggepackt.

Gekauft habe ich nur Kleinigkeiten, die aber zur Beute vom Vorjahr passen. Die Idee mit dem Segelboot, dem Leuchtturm und dem Seestern in den Herzen finde ich genial. Und den passenden Rahmen zu den Margeritentöpfchen, die das Gegestück zu dem Herz rechts oben sind, habe ich auch.