Kein Schnee in Berlin

Deshalb habe ich beschlossen, einen Schneemann zu sticken, wenn man schon keinen bauen kann. Ist er nicht niedlich?

Einen Tannenbaum habe ich über Weihnachten auch noch geschafft, mit Äpfeln, das Gegenstück zu dem anderen, den ich neulich gezeigt habe. Beides sind wieder Entwürfe von LKE.

Lange nichts gezeigt

Das lag daran, dass es eigentlich nichts gab. der Zauberbaum ist gerahmt, sieht schön aus, steht jedoch in Folie verpackt rum und wartet darauf, dass der Flur und das Treppenhaus mit der blauen Treppe gestrichen wird. Dann erst bekommt er seinen Platz. Hat er ja auch verdient, dass erst die Umgebung für ihn hergerichtet wird.

Socken habe ich gestrickt, 08/15 Stinos für das Gör, sind schön geworden, tät ich ja auch zeigen, aber leider macht meine Kamera das im Moment nicht so mit, alles auf der rechten Seite hat einen Schleier.
Den LKE Streublumenkranz habe ich im Urlaub gestickt:

Und dann noch „Marlowe“ Socken, ich dachte für ein Muster, das den Namen eines Detektivs trägt, ist der Zauberball mit Namen „Licht und Schatten“ genau richtig.

Das Muster habe ich auf 18 Maschen pro Nadel erweitert, irgendwie muss man ja auf Schuhgröße 45 kommen. Und ich habe, anders, als es von der Designerin gedacht war, 2 gleiche Socken gestrickt.

Meine neue Lesebrille

Das ist so eine tolle Sache! Sie ist doppelt so stark wie die alte, und ich habe mich immer gewundert, dass beim Sticken die Fäden so hin und her wankten. An die Rosenborte von der Lulu habe ich mich seit einem Jahr nicht getraut, an vieles andere auch nicht, ich habe einfach die Stellen nicht getroffen. Auf jeden Fall ist das jetzt so toll, das geht alles so leicht von der Hand!

Da habe ich, passend zur Jahreszeit, gleich noch einen Erdbeerkranz hinterher gemacht!

Die Mutter..

..liest ja kein Internet, da kann ich euch auch die Muttertagskarte zeigen, die ich gemacht habe. Ich habe die Stickerei nicht so furchtbar fest eingeklebt, falls sie das Bild doch irgendwie anders verwenden will.